Ausweichmanöver: Tanklöschfahrzeug umgestürzt

Sachsenheim (BW) – Nach einem Ausweichversuch ist am Freitagmittag ein Tanklöschfahrzeug (TLF) der Freiwilligen Feuerwehr Winnenden auf der L 1110 zwischen Eibensbach und Ochsenbach bei Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) umgekippt. Der Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu.
 
Das mit zwei Personen besetzte TLF 16/25 war gegen 11.20 Uhr auf einer leichten Gefällstrecke in Richtung Ochsenbach unterwegs, als aus einer Kurve heraus ein Sattelzug entgegen kam, dessen Fahrer nach Polizeiangaben nicht die rechte Fahrbahnseite einhielt. Der Maschinist des Feuerwehrfahrzeugs wich in der Folge bis auf den unbefestigten Seitenstreifen aus und rutschte in den Straßengraben. Dabei blieb das Tanklöschfahrzeug an einem Hindernis hängen und kippte quer über die Fahrbahn der Landesstraße.
 
Der Sattelzug, dessen Fahrer den Unfall in seinem Rücken vermutlich gar nicht bemerkt hatte, setzte seine Fahrt in Richtung Eibensbach fort. Das umgekippte TLF musste mit Hilfe eines Kranfahrzeuges geborgen werden, die Landesstraße blieb für mehrere Stunden gesperrt. Augenscheinlich entstand an dem 22 Jahre alten Feuerwehrfahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden.
 
Nach einem Ausweichmanöver ist ein Feuerwehrfahrzeug vom Typ TLF 16/25 bei Sachsenheim-Ochsenbach umgestürzt. Fotos: 7aktuell.de/Becker

Kommentare zu diesem Artikel

  1. was macht ein TLF aus Winnenden in Sachsenheim ?

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Der ist erledigt… aber zum Gück keiner ernsthaft verletzt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. @ Gunnar Kridl
    Vielleicht Transportfahrt von Schlaüchen Equipment etc. pp.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. In gügglingen is.die Firma Weber hydraulik denk das die von dort kommen sind

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Genau das gleiche ist gestern in Schweden passiert, nur mit dem Unterschied, dass dort zwei Kameraden verstarben und mehrere schwer verletzt wurden. Ausweichmanöver weil großes Fahrzeug entgegen kam und die sind dann einen Abhang runtergestürtzt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. ja genau gute besserung. das ist echt gefährlich wenn sowas passiert. gerade bei feuerwehrfahrzeugen

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Den Kameraden alles erdenklich gute!

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Gute Besserung! Glimpflicher Ausgang.
    Der Unfall zeigt deutlich, wie wichtig entsprechende Ausbildung und Erfahrung beim Lenken von Einsatzfahrzeugen sind. Sie sind durch nichts zu ersetzen, auch wenn manche unvorhersehbate Situation dadurch auch nicht beherrschbarer wird.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: