Polen und Deutsche trainieren zusammen

Aschheim (BY) – Zwei Tage lang trainierten rund 100 Feuerwehrleute aus dem Landkreis München auf dem neuen Übungsgelände der Freiwilligen Feuerwehr Aschheim an der Wärmegewöhnungsanlage. Mit dabei waren fünf Kameraden der FF Skawina (Kreis Krakau) sowie vier Kameraden aus der FF Niepolomice (Kreis Wieliczka).

Deutsche und polnische Feuerwehrleute bei einer gemeinsamen Übung im Kreis München. Foto: Kreisbrandinspektion München“Ziel der gemeinsamen Aktion war es, die seit Jahren bestehende Partnerschaft der beiden polnischen Landkreise mit dem Landkreis München weiter auszubauen”, so Kreisbrandinspektor Erwin Ettl. “Die polnischen Kameraden konnten sich einen Überblick über die Arbeitsweise unserer Feuerwehren verschaffen.” Für die Verständigung stand eine Dolmetscherin zur Verfügung. Auf die einzelnen Übungen wurde die polnische Delegation durch einen Atemschutzausbilder des Kreises vorbereitet. Mit dem Ausbildungsangebot an die polnischen Feuerwehren setzte die Kreisfeuerwehr die vor einigen Jahren begonnene Zusammenarbeit fort. Im letzten Jahr informierten sich ausgewählte Teilnehmer aus den beiden Landkreisen Krakau und Wieliczka über technische Rettungsmöglichkeiten bei Verkehrsunfällen.

Auch in der Jugendarbeit wachsen die Partnerlandkreise immer mehr zusammen. So nahmen in diesem Jahr bereits wieder zwei Jugendgruppen aus Polen beim Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr am Kreisjugendfeuerwehrtag in Unterschleißheim teil.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: