Aldi-Markt brennt vollständig nieder

Weissach (BY) – Eine Aldi-Filiale ist am frühen Sonntagmorgen in Weissach (Gemeinde Kreuth, Kreis Miesbach) vollständig niedergebrannt. Der Schaden beträgt rund zwei Millionen Euro. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist der Brand offenbar vorsätzlich gelegt worden.

Gegen 3.20 Uhr war ein Streifenwagen der Polizei Bad Wiessee aufgrund eines Einbruchalarmes zu dem Markt ausgerückt. Beim Eintreffen entdeckten die Beamten das Feuer. Ein Anbau mit Ladezone und Lager standen in Flammen, das Feuer griff schnell auf den Verkaufsraum über und erfasste das gesamte Gebäude. Das Dach stürzte noch während der Löscharbeiten ein.

Die Feuerwehren aus Kreuth, Rottach-Egern, Tegernsee, Gmund und Bad Wiessee rückten mit einem Großaufgebot an. Das Bayerische Rote Kreuz stellte Notarzt und mehrere Rettungsfahrzeuge in Bereitschaft, verletzt wurde jedoch niemand.

Brandfahnder des Bayerischen Landeskriminalamtes sowie Beamte der Kripo Miesbach entdeckten nach Ende der Löscharbeiten verdächtige Spuren und gehen von Brandstiftung aus.

Der Aldi-Markt in Kreuth-Weissach brennt in voller Ausdehnung. Foto: Georg Jackl
Der Aldi-Markt in Kreuth-Weissach brennt in voller Ausdehnung. Foto: Georg Jackl
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: