60 Meter hoher Kirchturm abgebrannt

Wald (BY) – Am Donnerstagabend brannte die Kirche in Wald (Kreis Ostallgäu). Als die ersten Kräfte gegen 17.35 Uhr am Gotteshaus eintrafen, stand der Kirchturm bereits in Vollbrand. Rund 150 Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass Teile des Turmes einstürzten. Mögliche Brandursache: ein Blitzschlag.

Gegen 17.30 Uhr ging der erste Notruf bei der Polizeieinsatzzentrale in Kempten ein. „Der Glockenturm der Kirche in Wald brennt“, hieß es. Wenige Minuten später waren die ersten Feuerwehrleute vor Ort. Insgesamt kamen in den nächsten Stunden zirka 150 Kräfte aus den Wehren Wald, Marktoberdorf, Seeg, Rückholz, Leuterschach, Oberthingau und Füssen zum Einsatz. Auch 50 Rettungskräfte sowie 20 Beamte der Polizei waren vor Ort. Auf Grund der Witterungsverhältnisse und der Dauer des Einsatzes mussten die Kräfte immer wieder ausgetauscht werden.

Der etwa 60 Meter hohe Glockenturm stand beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Die 20 Meter hohe Spitze des Turmes bestand aus einer Holzkonstruktion. Wegen der Einsturzgefahr mussten sich die Löschmannschaften schon bald aus dem unmittelbaren Bereich des Turms zurückziehen.

Drei Gebäude evakuiert

Drei angrenzende Gebäude evakuierte die Polizei mit Unterstützung der Feuerwehren. Kräfte des Rettungsdienstes betreuten insgesamt 15 Personen. Auch ein landwirtschaftliches Anwesen lag im unmittelbaren Gefahrenbereich. Die Tiere aus dem Gehöft nahmen benachbarte Landwirte auf. Starker Funkenflug erschwerte die Löscharbeiten. Aufgrund des enormen Löschwasserbedarfes förderten die eingesetzten Kräfte Wasser aus einem nahegelegenen Bach.

Kurz vor 20 Uhr stürzte die brennende Turmspitze auf das Friedhofsgelände und auf die Hauptstraße. Von dort aus konnten Einsatzkräfte die brennende Kuppel ablöschen. Weder das Kirchenschiff noch die angrenzenden Gebäude wurden durch den Einsturz beschädigt. Wenig später gelang es den Einsatzkräften auch, das brennende Treppenhaus des Turmes zu löschen.

Der Brandausbruch stand im zeitlichen Zusammenhang mit einem Wintergewitter. Aus diesem Grund wird aktuell ein Blitzschlag als Brandursache vermutet. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen ermittelt aber noch. Auch verlässliche Angaben zur Höhe des Schadens gibt es derzeit noch nicht.

Der Kirchturm in Wald (BW) steht in Vollbrand. Vermutliche Brandursache: ein Blitzschlag. Foto: Alltime Media
6 Kommentare zu “60 Meter hoher Kirchturm abgebrannt”
  1. HALLO MEIN NAME IST MARK ZAISER AUS FRIOLZHEIM WO ICH FAST “= JAHRE BEI DER FEUERWEHR IN FRIOLZHEIM DABEI WAR:
    WAR ZUFÄLLIG IM ALLGÄU ZU BESUCH ALS MEIN SCHWAGER ALARMIERT WURDE DER BEI DER SEEGER FEUERWEHR IST:
    AM NÄCHSTEN TAG WOLLTEN WIR MEIN KUMPEL MICHEL U:ICH MIT MEINEM SCHWAGER NATÜRLICH DEN KIRCHTURM SEHEN WEIL WIR ALLE DREI FEUERWEHRMÄNNER IM HERZEN SIND:MICHEL ZUM BEISBIEL BEI DER FEUERWEHR WIMSHEIM:
    WIR SAHEN UNS DIE KIRCHE OD:DEN KIRCHTURM AN UND ES QALMTE NOCH :WIR SAßEN IN DIE WIRTSCHAFT NEBEN DER KIRCHE ALS PLÖTZLICH WIEDER EIN WINDSTOß KAM UND ES FING WIEDER AN ZU BRENNEN:DIE SIRENE IM ORT WALD GING LOS ABER DIE MEISTEN FEUERWEHRLEUTE SAßEN AUCH IN DER WIRTSCHAFT UM ZU ESSEN U DEN LETZTEN ABEND OD: NACHT REVUE PASIEREN ZU LASSEN:ERGO SCHNELLE HILFE WAR DA:PLÖTZLICH KAM EIN MANN VON DER PRESSE UM BILDER ZU MACHEN U:WOLLTE MICH AUSFRAGEN:
    ALS ANTWORT GAB ICH IHM ABER NUR EINS WIR SIND VON BADEN WÜRTTEMBERG U:WÜRDEN GERNE ÜBERLANDHILFE LEISTEN SONST SCHWIEG ICH WEIL DAS DEN FEUERWEHRCODEX VERLETZT WENN MAN MIT DER PRESSE SPRICHT:WAR NUN WIRKLICH EIN HEIßES WOCHENENDE :PS HAB EIN PAAR FEUERWEHRLEUTE NOCH MIT GERAUCHTEN WÜRSTEN VERSORGT DIE ICH MIT IN DEN URLAUB NAHM AUS EIGENER HERSTELLUNG:
    MFG MARK ZAISER AUS FRIOLZHEIM EX FEUERWEHRLER ABER IM HERZEN IMMER NOCH

  2. Robert der Gesegnete

    @MARK ZAISER

    NA DAS NENN ISCH DOCH MAL EINE SCHÖNE GESCHICHT. 🙂

  3. @Mark: Schon mies wenn die “Shift”-Taste klemmt. Wobei dadurch die Lesbarkeit schon deutlich verbessert wird.

  4. Hallo. Im Artikel steht das der Kirchturm 60 Meter Hoch ist. Auf dem Bild könnte man meinen, dass die Drehleiter nicht ganz ausgefahren ist, kann das sein? Wenn der Turm nur 20 Meter hoch ist, trotzdem sieht man schon wie schwierig und gefährlich es für die Feuerwehr wahr den Turm zu löschen! Was währe bei 60 Meter Höhe?

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: