Einsatz von Lithium Batterien in der Rettungsrobotik

Neben dem Einsatz von netzunabhängigen Rettungsmitteln wie z.B. Drohnen (UAS) oder Bodenrobotern (UGV) gehört auch die sorgfältige Vorbereitung, die Nachbereitung sowie der sachgemäße Umgang und die Lagerung der Einsatzmittel zum Aufgabenspektrum der Anwender. Seit 2009 sind die als Energiequellen weit verbreiteten Lithium Batterien fest in den Gefahrgutvorschriften verankert, denen grundsätzlich jeder Anwender und so auch Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen unterliegen.

In dem Seminar informieren wir über nationale und internationale Vorschriften in Bezug auf das Gefahrgut Lithium Batterien.
Zudem geben wir Einblicke und Tipps in sachgerechte Lagerung von Lithium Batterien sowie zur Erkennung von nicht mehr verwendbaren „Akkus“ und dem daraus resultierenden Procedere zur sachgerechten Entsorgung des Gefahrgutes.

Jeder Teilnehmer (m/w/d) erhält eine Teilnahmebescheinigung nach Kap. 1.3 ADR zum Nachweis der Schulung gegenüber Überwachungsbehörden.

Veranstaltungsort
Deutsches Rettungsrobotik-Zentrum e.V.
Rohdesdiek 32
44357 Dortmund
Veranstalter
Deutsches Rettungsrobotik-Zentrum e.V.
Rohdesdiek 31
44357 Dortmund
Datum
Beginn: 25. November 2021
Ende: 25. November 2021