Wütender Anwohner tritt Überdrucklüfter um

München – Ein wütender Mann hat am vergangenen Wochenende in München einen Feuerwehreinsatz gestört und dabei einen Überdrucklüfter stark beschädigt. Die Feuerwehr entrauchte in der Nacht zu Samstag eine Wohnung, in der es gebrannt hatte. Der mit dem Betrieb eines Drucklüfters verbundene Lärm störte einen Anwohner derart, dass er das Gerät mit einen Tritt umkippte. Darüber berichtet das News-Portal “merkur.de”. Auf rund 3.000 Euro beläuft sich der an dem Feuerwehrgerät entstandene Schaden.

Hier geht es zum Originalbeitrag: “Zu laut: Anwohner zerstört Gerät der Feuerwehr bei Einsatz” (27. August 2016, merkur.de)

Symbol-Lüfter-Weege
Symbolfoto: Überdruckbelüftung.

Ähnliche Artikel:

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wenn ich so was lese bin ich tatsächlich ein wenig traurig darüber das Überdrucklüfter durch Gitter geschützt sind um Verletzungen zu vermeiden.
    Ein paar abgetrennte Zehen hätten dem Mann sicher gut getan und ihn zum Nachdenken angespornt.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: