Wo der Chef den Alarm gelassen sieht

Marktredwitz (BY) – Von diesem Chef träumt so manches freiwillige Feuerwehrmitglied: Von den 52 Mitarbeitern im Betrieb von Hannes Müssel sind zwölf bei der freiwilligen Feuerwehr aktiv. Und sie dürfen jederzeit im Einsatzfall die Arbeit niederlegen, berichtet die “Frankenpost”. Für den Besitzer einer Maschinenbaufirma in Marktredwitz ist das Engagement kein Widerspruch, im Gegenteil. “Wer sich ehrenamtlich engagiert, macht das auch am Arbeitsplatz”, zitiert das Blatt den Chef.

Artikel: “Der Chef als Vorreiter” (Frankenpost, 25. Mai 2011)

4 Kommentare zu “Wo der Chef den Alarm gelassen sieht”
  1. Da stimme ich zu! Wäre schön, wenn mehr Chefs – auch ohne Hintergrund im Ehrenamt so denken würden!

  2. Zeichnet ihn aus, überschüttet ihn mit Gold und vor allem: BRINGT IHN IN DIE MEDIEN!!!

    Bin fast sprachlos, sowas gibts bei uns nicht mal bei den selbstständigen Mitdgliedern.

  3. Marius

    Wohl wahr. Eine sehr vorbildliche (aber leider seltene) Haltung.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: