Wehrleiter prügelt sich mit Kämmerer

Lengefeld (SN) – Schlägerei bei einer Sitzung: Wie die Chemnitzer Morgenpost am Freitag berichtete, sind sich der Wehrleiter der Feuerwehr Lengefeld (Erzgebirgskreis) und der Kämmerer der Gemeinde derartig in die Haare geraten, dass es zu einer “handfesten Keilerei” kam. Der Kämmerer hätte mitgeteilt, dass die Finanzierung eines neuen Gerätehauses nicht gesichert sei, auf das die Wehr schon länger hofft. Die Keilerei hat Folgen.

Artikel: “Wehrleiter feuert sich selbst” (SZ online/Chemnitzer Morgenpost, 11. Februar 2011)

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Da scheinen wohl beide Kontrahenden ihren jeweiligen Standpunkt im wortwörtlichen Sinn handfest zu vertreten.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: