Unfall auf dem Weg zur Feuerwehr: Kamerad nimmt Pkw die Vorfahrt

Kümmersbruck (BY) – In der oberpfälzischen Gemeinde Kümmersbruck (Kreis Amberg-Sulzbach) verursachte ein 21-jähriger freiwilliger Feuerwehrmann am Mittwochabend einen Unfall auf dem Weg zum Feuerwehrhaus. Gegen 20 Uhr sei seine FF alarmiert worden, berichtet “nordbayern.de”. Der junge Mann setzte sich in sein Auto, befestigte sein “Feuerwehr im Einsatz”-Schild an der Windschutzscheibe und fuhr mit Warnblinklicht Richtung Feuerwehrhaus. Auf dem Weg dorthin nahm er einem 24-jährigen BMW-Fahrer die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Fahrer blieben weitestgehend unverletzt, doch der Unfall verursachte einen Schaden von zirka 26.000 Euro. Der Feuerwehreinsatz stellte sich übrigens als Fehlalarm heraus.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Hier geht’s zum Original-Beitrag: “Feuerwehrmann verursacht Unfall in Kümmersbruck” (19. Mai 2016, nordbayern.de)

Autoschild: "Feuerwehr im Einsatz". Foto: Preuschoff
Autoschild: “Feuerwehr im Einsatz”. Foto: Preuschoff

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Führerschein nehmen und Nachschulung bzgl. Sonder- & Wegerechte!
    Danke.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Seitwann gibt dieses Schild irgendwelche Rechte?

    Dazu missbräuchliches Benutzen des Warnblinkers!

    Ursache wie So oft.: Pieper an Gehirn Aus!!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: