Tödlicher Sprung in Rettungspolster

Berlin – Am Mittwochabend starb ein 57-jähriger Mann in Berlin nach dem Sprung in ein Rettungspolster. Seine Wohnung im neunten Obergeschoss eines Wohnblocks in Friedrichsfelde stand beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. Der Bewohner war auf den Balkon geflüchtet. Mit einem Sprung in das Rettungspolster wollte er sich vor den Flammen retten. Er sei auf den Rand gesprungen und auf den Boden gestürzt, berichtet die “Berliner Morgenpost”. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Artikel: “Berliner stirbt nach Sprung auf Rettungspolster” (Berliner Morgenpost, 24.11.2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: