Sperma-Transporter verunfallt – Gefahrgutzug im Einsatz

Verden (NI) – Der Fahrer eines Lieferwagens ist bei einem Verkehrsunfall in Verden am Mittwochmorgen schwer verletzt worden, berichtet die “Verdener Nachrichten”. Auf regennasser Fahrbahn und bei starken Windböen verlor der 29-jährige Mann in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug und landete im Seitengraben. Der Lieferwagen hatte Rinder-Sperma im Wert von 15.000 Euro geladen. Dieses befand sich in einem Druckbehälter, der zur Kühlung mit Flüssigstickstoff befüllt war. Da nicht klar war, ob der Druckbehälter den Unfall unbeschadet überstanden hat, wurden zwei Ortsfeuerwehren und der Gefahrgutzug der Landkreises Verden alarmiert. Nach verschiedenen Messungen konnte allerdings Entwarnung gegeben werden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel: “Sperma-Transport verunglückt” (18. November 2015, Verdener Nachrichten)

Der Druckbehälter mit der teuren Fracht. Foto: Christian Butt
Der Druckbehälter mit der teuren Fracht. Foto: Christian Butt
Ein Kommentar zu “Sperma-Transporter verunfallt – Gefahrgutzug im Einsatz”
  1. Heiko Schmidt

    Das gezeigte Gefäß ist kein Druckbehälter sondern eine Isolierkanne (eine etwas grössere Kaffeekanne) darin befindet sich flüssiger Stickstoff -196C° (UN 1977)
    der Behälter gilt nicht als Gefahrengut im Sinne der ADR/GGVSE (Sondervorschrift 593)
    Daher finde ich die Ganze Überschrift und Aufmachung sehr Übertrieben!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: