Rettungs-Oscar für vorbildlichen Einsatz

Regensburg (BY) – Die Feuerwehr Arzberg (Wunsiedel im Fichtelgebirge) erhielt für ihren Einsatz bei der Explosion eines Hauses den Rescu-Preis des Rettungszentrums Regensburg. Trotz der kritischen Lage nach der Explosion arbeiteten die Einsatzkräfte den Einsatz professionell ab, hieß es bei der Siegerehrung. Zwölf Atemschutzgeräteträger riskierten in dem einsturzgefährdeten Gebäude bei der Suche nach Vermissten ihr Leben. Wie die „Frankenpost“ mitteilt, würdigte die Jury neben der Personensuche auch die Wasserförderung über lange Wegstrecke (1.500 Meter Schläuche) sowie die Arbeit der Einsatzleitung, die rund 250 Einsatzkräfte koordinierte. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Das Geld soll in die Nachwuchsförderung und die Ausbildung investiert werden. 

Das Rettungszentrum Regensburg will mit dem “Rescu-Preis” (Regensburg Emergency Services Centre at the University) ein Zeichen für die Anerkennung außergewöhnlicher Leistungen setzen, denen viele Menschen ihr Leben verdanken. Jährlich wählt eine Fachjury vier Preisträger aus. Beteiligen können sich alle, die an einem Notfall beteiligt waren. Der Preis für die Feuerwehr Arzberg wurde von der Kommunalen Unfallversicherung Bayern gestiftet. Weitere Informationen gibt es hier!

Hier geht’s zum Orginalbeitrag: “Feuerwehr Arzberg bekommt Rettungs-Oscar” (06. Juni 2016, Frankenpost)

13062016_Symbolfoto_Preuschoff
Rettungs-Oscar für vorbildlichen Einsatz. Symbolfoto: O. Preuschoff
Ein Kommentar zu “Rettungs-Oscar für vorbildlichen Einsatz”
  1. Schorsch

    Der Preis ist absolut absurd! Jede Feuerwehr leistet an jedem Einsatz ihr Bestes. Egal wann, egal wo. Dazu braucht kein Mensch einen Preis. Entweder bekommt jeder Feuerwehrdienstleistende eine Anerkennung oder Keiner.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: