Neuanfang nach Brand im Feuerwehrhaus

Kressbronn (BW) –  An Urlaub ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Kressbronn (Bodenseekreis) in diesem Sommer kaum zu denken. Am 24. Juli war die Fahrzeughalle nahezu vollständig ausgebrannt – samt dem darin untergestellten Fuhrpark (feuerwehrmagazin.de berichtete). Seitdem dreht sich bei der Wehr alles um die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft und den schnellstmöglichen Wiederaufbau der Halle, darüber berichtete jetzt die “Schwäbische Zeitung”. Nachbarwehren haben leihweise Löschfahrzeuge zur Verfügung gestellt, Magirus eine Drehleiter. Hieran üben die Kressbronner Feuerwehrleute nun fleißig. In den nächsten Tagen werden die verbrannten Fahrzeuge sowie der Brandschutt abtransportiert. Lediglich der von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmte Rüstwagen muss noch in der Ruine stehen bleiben. In diesem Fahrzeug wird die Brandursache vermutet.

Hier geht es zum Originalbeitrag: “Jetzt ist großes Aufräumen angesagt” (Schwäbische Zeitung, 25. August 2016)

Das 1994 eingeweihte Feuerwehrhaus der Feuerwehr Kressbronn wenige Tage vor dem Brand. Foto: Michael Rüffer
Das 1994 eingeweihte Feuerwehrhaus der Feuerwehr Kressbronn wenige Tage vor dem Brand. Foto: Michael Rüffer
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: