Nach Brandunglück: Erhält die Feuerwehr ein neues Einsatzfahrzeug?

Wenzigerode (HE) – Anfang des Jahres kam es bei einem Wohnhausbrand in Wenzigerorde (Schwalm-Eder-Kreis) zu einem Todesfall. Eine 70-jährige Bewohnerin des Brandobjekts kam bei dem Feuer ums Leben. Wie „lokalo24“ berichtet, hatte die Feuerwehr bei dem Einsatz mit technischen Problemen zu kämpfen. Sowohl Gemeindeverwaltung als auch Bewohner des Ortes forderten deswegen einer Verbesserung des Brandschutzes. Eine Prüfung ergab, dass die Beschaffung eines (gebrauchten) Tragkraftspritzenfahrzeugs-Wasser (TSF-W), einer Feuerlöschkreiselpumpe sowie 1.000 Meter neuem B-Schlauch notwendig sei. Damit soll die Feuerwehr in die Lage versetzt werden, einen Erstangriff durchzuführen, bis Nachbarwehren zu Verstärkung anrücken. Nach Angaben des Infoportals will die Gemeindeverwaltung über die Investition von rund 20.000 Euro am Donnerstag beraten.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Hier geht’s zum Orginalbeitrag: “Nach Brand mit Todesfolge: Löschfahrzeug für Wenzigerode” (13. Juli 2016, lokalo24.de)

Symbolbild_Blaulicht_Preuschoff (2)
Ein Kommentar zu “Nach Brandunglück: Erhält die Feuerwehr ein neues Einsatzfahrzeug?”
  1. Die Gemeindeverwaltung fordert…???
    Da hat sie zusammen mit der Feuerwehrleitung aber wohl weit vorher versagt, wenn man die Mängel erst im konkreten Einsatz festgestellt hat!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: