Kommandant stirbt nach Großbrand

Oberumelsdorf (BY) – Nach einem Großbrand auf einem Bauernhof bei Siegenburg im Kreis Kelheim ist ein Kommandant einer freiwilligen Feuerwehr gestorben. Das berichtet der “Bayerische Rundfunk”. Der 56-Jährige hatte während des Einsatzes am Montag einen Herzinfarkt erlitten und war in eine Klinik eingeliefert worden. Dort starb er bald darauf.

Artikel: “Brandursache weiter unklar” (Bayerischer Rundfunk, br.de, 20. November 2013)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Aufrichtiges Beileid

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Mein aufrichtiges Beileid an die Familie, Angehörigen und Kameraden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Mein aufrichtiges Beileid an die Familie und viel Kraft für die schwere Zeit. Habe selbst vor 3 Wochen und 2 Tagen meinen Mann im gleichen Alter auf aehnliche Weise verloren. Deshalb kann ich nur all zu gut nachempfinden wie das ist. Auch den Kameraden gilt mein aufrichtiges Beileid. Redet miteinander darüber, damit ihr das Geschehene irgendwann verarbeiten koennt .

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Eine schweige Minute für den gestorbenen Kameraden……….. Ruhe in Frieden und an die Angehörige mein beileid

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Mein Beileid an die Familie, Angehörigen & Kameraden!

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Sehr traurig….

    Mein aufrichtiges Beileid gilt allen Angehörigen, den Kameraden der Wehr und auch Petra Biotino und ihren Angehörigen.

    Ruhe in Frieden Kamerad!

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Joachim Hamacher, des ist a frechheit sowas zum schreiben! Das war unser Kommandant, und warscheinlich da beste was ma hom könnte. Und des ist einfach respektlos sowas zu an mann, der wo im Einsatz gestorben ist, zu sagen!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Mein Beileid, an die Angehörigen und die Kameraden. Wie man lesen konnte hat er für seine Wehr alles gegeben. Eine Gedenkminute für den Kameraden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. herzlliches Beileid an die Familie und FW KameradInnen

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. Ja Joachim Hamacher trotzdem gehört das hier nicht rein. Mein beileid an die kameraden und familie.

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Joachim Hamacher, Dein Beitrag ist mehr als primitiv. Duemmer geht es nicht mehr!!!!!!! Du hast keinen Schimmer, was fuer einem Stress man bei so einem Einsatz als Fuehrungskraft ausgesetzt ist. Man hat naemlich hier auch Verantwortung fuer seine eingesetzte Mannschaft! Euch Kameraden und den Angehoerigen mein aufrichtiges Beileid. Bin selbst auch schon lsnge Abteilungskommandant und meine Mannschaft ist mir das Wichtigste

    Auf diesen Kommentar antworten
  12. Mein Beileid an Familie, Freunde und Kameraden. Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

    Auf diesen Kommentar antworten
  13. Das is ohne Frage tragisch,so einen Kameraden,Familienangehörigen und Freund zu verlieren. Aber denke mal er ist nicht unglücklich gestorben. So in etwa möcht ich auch mal abtreten.

    Auf diesen Kommentar antworten
  14. Mein beileid besonderst an die Familie und Kamaraden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  15. Unser aufrichtiges Beileid an die Familie, Angehörigen und Kameraden. FFW Großharthau.

    Auf diesen Kommentar antworten
  16. Der soll man seine Tassen im Schrank sortieren. Den Mann den man nicht mal kennt. Ich war selber im Einsatz dabei. Es war schlimm genug zu erfragen wies ihm geht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  17. Joachim Hamacher, umsonst waren es keine 42 Fahnen in der beerdigung !!!!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: