Kamerad verletzt sich bei Sturz schwer

Sigmarszell (BW) – Am Freitagnachmittag konnte die Feuerwehr in Sigmarszell (Kreis Lindau) einen Großbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen verhindern. Die Einsatzkräfte löschten Heuballen in einer Scheune. Dabei stürzte ein junger Feuerwehrmann zwei Meter in die Tiefe und wurde von einem etwa 300 Kilogramm schweren Heuballen eingeklemmt. Die “Schwäbische Zeitung Online” berichtet, dass er schwere Verletzungen erlitten hatte. Nach seiner Rettung wurde er in einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Ravensburg geflogen.

Artikel: “Schock: Feuerwehrmann bei Einsatz schwer verletzt” (schwäbische.de, 10.09.2011)

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Gute Besserung den Kameraden.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: