Im JF-Zeltlager lebensgefährlich verletzt

Hasborn-Dautweiler (SL) – Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, verletzte sich ein 14-jähriger Teilnehmer eines Ferienzeltlagers der Jugendfeuerwehr in Hasborn-Dautweiler am Wochenende lebensgefährlich. Nach Angaben der Polizei soll ein Halsband dem Jungen die Luft abgeschnürt haben. Erstzhelfer konnten den 14-Jährigen reanimieren. Das Zeltlager wurde abgebrochen. Nach ersten Ermittlungen gehen die Beamten von einem “tragischen Unglücksfall” aus.

Artikel: “Junge (14) bei Camp in Hasborn lebensgefährlich verletzt” (Saarbrücker Zeitung, 5. August 2014)

Hier geht es zum Artikel: http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/stwendel/tholey/hasborn/Hasborn-Dautweiler-Hasborn-Lebensgefahr-Frueh-Meldung;art446834,5376806

 

9 Kommentare zu “Im JF-Zeltlager lebensgefährlich verletzt”
  1. Trotz allen verboten sollen die Kinder doch SPASS haben. Wir können nun diskutieren oder dem Jungen eine gute Besserung wünschen und hoffen das dies nirgends erneut passiert.

  2. Unfälle passieren nun mal.
    Ohne Diskussion was man ändert muss und sollte, denke ich das einzig wichtige ist doch.
    Dem Jungen soll es schnell wieder besser gehen!
    Die Kameradinnen und Kameraden haben sofort mit den richtigen Maßnahmen begonnen.
    Daumen hoch!

    Alles alles gute dem Jungen und seiner Familie!

Hinterlasse einen Kommentar