Großbrand in Sachsen: 50-jähriger Feuerwehrmann stirbt

Geringswalde (SN) – In der Nacht zu Sonntag kam ein Feuerwehrmann bei einem Großbrand in Geringswalde (Kreis Mittelsachsen) ums Leben. Der 50-Jährige brach am Rande der Einsatztätigkeiten seiner Kameraden zusammen, berichtet die “Leipziger Volkszeitung”. Er wurde umgehend vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb der Feuerwehrmann wenig später. Ein Feuerwehrseelsorger betreute die Kameraden. Zu dem Einsatz war es gekommen, weil ein leerstehender Firmengebäude insgesamt zum vierten Mal brannte. Diesmal stand der Komplex in Vollbrand.

Artikel: “Feuerwehrmann stirbt bei Großbrand” (Leipziger Volkszeitung, 8. Februar 2015)

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: