Gera: Untersuchungsausschuss nach Untreue-Vorwurf

Gera (TH) – Der Fachdienst Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Gera sieht sich mit einem schwerwiegenden Vorwurf konfrontiert. Wegen angeblicher Veruntreuung von Geldern beschloss der Stadtrat am vergangenen Donnerstag den Einsatz eines Untersuchungsausschusses, berichtet die “Ostthüringer Zeitung”. In einem anonymen Schreiben, das im Juli bei der Stadt einging, werden verschiedene Verfehlungen genannt. Kritisiert werden beispielsweise zu hohe Personalkosten bei der Berufsfeuerwehr und die mehrmalige Vergabe von Aufträgen zur Fahrzeugbeschaffung an nur ein Unternehmen. Besonders die Oberbürgermeisterin und der Bürgermeister der Stadt Gera werden schwer belastet. Mitte 2016 soll der parteiübergreifende Untersuchungsausschuss seine Ergebnisse präsentieren.

Artikel: “Berufsfeuerwehr unter der Lupe: Stadtrat Gera beschloss Untersuchungsausschuss” (03. November 2015, Ostthüringer Zeitung)

Vor einem der markantesten Gebäude in Gera, dem Theater, haben sich die Männer der Feuer- und Rettungswache Mitte mit HLF 20/16, VRW, DLK 23-12, KdoW und dem RW 2 aufgestellt (von links). Foto aus dem Jahr 2012. Foto: Alexander Müller
Vor einem der markantesten Gebäude in Gera, dem Theater, haben
sich die Männer der Feuer- und Rettungswache Mitte mit HLF 20/16,
VRW, DLK 23-12, KdoW und dem RW 2 aufgestellt (von links). Foto aus dem Jahr 2012. Foto: Alexander Müller
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: