Feuerwehruniform soll Busfahrkarte ersetzen

Löbichau (TH) – Im Kreis Altenburger Land sollen die Mitglieder der Feuerwehren zukünftig kostenlos mit Bussen fahren können, wenn sie eine Uniform tragen. Diese Idee schlägt der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes des Altenburger Landes, Uwe Kaphahn, vor. Auf diese Weise soll das Ehrenamt mehr gewürdigt werden. Wie die “Thüringer Landeszeitung” berichtet, schlägt Kaphahn auch Entlastungen bei den Gebühren für Kindertagesstätten vor. Weiterhin sieht der Verbandsvorsitzende großes Mitgliederpotenzial bei Mitbürgern mit Migrationshintergrund.

Artikel: “Verband empfiehlt im Altenburger Land Kostenlos-Busfahrten für Feuerwehrleute” (TLZ.de, 19. März 2012)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Im Grunde ist die Idee nicht schlecht.
    Nur: Welcher freiwilliger Feuerwehrmann fährt mit dem Bus in Uniform zum Dienst?
    Uniformen dürfen nur dienstlich benutzt werden.
    Oder hat das den Hintergrund, zukünftig die MTF´s abzuschaffen, so nach dem Motto, Verstärkung kommt mit dem Bus?

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Find ich super. Bei uns Fahren schon seit Jahren Polizisten in Uniform kostenlos mit dem Bus. Schön wäre auch, wenn dieses Angebot für Leute der freiwilligen Wehren und Jugendwehren auch gelten würde, da sie ja auch einen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten bzw. die Helfer von morgen sind.

    Das durch diese Maßnahme wahrscheinlich einige Kosten auf die Kommunen zukommen sollte hingenommen werden, da die Freiwilligen schließlich genug Zeit und Benzin opfern für ihr “Hobby”

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Also hier bei uns in Bielefeld (NRW) braucht die Polizei nur ihre Dienstmarke vorzeigen und dürfen dann umsonst Bus fahren

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. In meiner Stadt klappt das ohne Probleme.
    Allerdings kommt das auf die Kontroleure an.
    Bis jetzt brauchte ich nicht einmal ein Ticket zeigen,
    wenn ich in Uniform zu Dienst gefahren bin mit der Tram.
    Ist in Großstätten ganz parktisch.
    Im Alamierungsfall aber nicht umsetzbar, da fahre ich dann mit dem Fahrrad!

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Gute Idee

    …sollte für alle ehrenamtlichen Uniformträger gelten
    …und höhere Unkosten sehe ich für die Kommunen nicht, einzig, es gibt mehr Fahrgäste.
    Es würde sich mittelfristig auch für die Kommunen lohnen, der Werbeeffekt (besonders bei Jugendlichen) wäre enorm, d.h. ein höherer Zulauf zu den einzelnen FD. 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Hallo, schlecht ist die Idee bestimmt nicht! Aber dann kann man davon ausgehen, daß die Uniformen mißbraucht werden oder?
    Besser wäre wenn die Kameraden mit dem Dienstausweis oder einem Nachweis der Mitgliedschaft zu “ihrem” Verkehrsunternehmen gehen könnten und dort eine spezielle Fahrkarte erhalten würden. Das wäre auch im Hinblick auf die Umwelt gut, meiner Meinung nach gibt es viel zuviele Autos.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: