Feuerwehrmänner werden Helden nach Busunfall

Pfaffenhofen (BY) – Drei freiwillige Feuerwehrmänner aus Pfaffenhofen (Kreis Dachau) waren mit in dem am Mittwoch mit einer Kindergruppe auf der Autobahn 92 verunglückten Bus. Klaus Sedlmeier, Christian Tratz und Andreas Riedlberger erlitten selbst Verletzungen, befreiten aber sich und die Kinder aus dem umgestürzten Reisebus. “Süddeutsche.de” berichtet über die Heldentat. Über die Anzahl der verletzten Kinder gibt es in unterschiedlichen Medien widersprüchliche Angaben.

Artikel: “Die Helden von Pfaffenhofen” (23. August 2012, Süddeutsche.de)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. super leistung. Hätte ich auch gemacht und ich hoffe andere menschen auch

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Solche Vorbilder braucht das Land.
    Respekt und Anerkennung!

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. es ist vorbildlich wie sich Leute verhalten ohne dabei an ihre Selbstgefährdung zu denken !trotzdem sollte man von jedem verlangen dürfen in der Not Hilfe zu leisten! es ist für mich persönlich eine Selbstverständlichkeit Leuten zu helfen die die Hilfe anderer benötigen ohne auch hierbei jemals zu zögern !

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: