Feuerwehrmann wird zum Brandopfer

Escholzmatt (Schweiz) – Ein Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr in der Schweiz ist selbst zum Opfer eines Brandes geworden. Kurios: Der Feuerwehrmann war gerade mit seinen Kameraden bei einer Brandbekämpfung im Einsatz, als die Meldung über ein Feuer auf dem Hof des Kameraden einging. Wie die Zeitung “Blick” auf ihrem Online-Portal berichtet, brannte eine Scheune auf dem Anwesen des Landwirtes nieder. Die Polizei prüft nun, ob zwischen den beiden Bränden in Escholzmatt ein Zusammenhang besteht.

Artikel: “Bauer Portmanns lange Nacht” (blick.ch, 24. April 2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: