Feuerwehrmann in Berliner S-Bahn ausgeraubt

Berlin – Ein Feuerwehrmann der Berliner Feuerwehr ist am Montagabend auf dem Heimweg in der S-Bahn überfallen worden. Wie der “Berliner Kurier” berichtet, stiegen drei Jugendliche am Bahnhof Schöneweide zu dem allein im Abteil sitzenden Uniformierten. Sie hielten dem Feuerwehrmann ein Messer an die Kehle und raubten ihm ein Handy sowie seine Geldbörse. Als die Täter von ihrem Opfer abließen, schlug einer der drei dem Mann noch ins Gesicht. Er wurde dadurch leicht verletzt.

Artikel: “Feuerwehrmann brutal in der S-Bahn ausgeraubt” (Berliner Kurier, 06. Dezember 2012)

Ein Kommentar zu “Feuerwehrmann in Berliner S-Bahn ausgeraubt”
  1. Servus,

    auch diesem Kameraden möchte ich gute Besserung wünschen.

    MkG Polle.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: