Feuerwache wird teurer – Eigenleistung soll Kosten drücken

Lübeck (SH) – Die Berufsfeuerwehr Lübeck erhält eine neue Feuerwache – doch die wird deutlich teurer als noch vor zwei Jahren errechnet. Statt 6,4 Millionen Euro sollen es nun rund 8 Millionen Euro werden, unter anderem sind die Baukosten inzwischen um rund 8 Prozent gestiegen. Um die Kosten dennoch im Rahmen zu halten, sollen unter anderem auch die Feuerwehrleute bei den Baumaßnahmen mithelfen, berichtet das Internetportal hl-live.de. Insgesamt soll über eine halbe Million Euro eingespart werden.

Artikel: “Wache wird teurer – Feuerwehr muss mit anpacken” (hl-live.de, 18. August 2014)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Meine Meinung: Da es sich um eine Berufsfeuerwehr handelt finde ich es in kleinerem Rahmen und wenn die geforderte Unterstützung auch bezahlt wird ok. Ohne Bezahlung ist es ein NoGo. Die Tätigkeiten sollten aber auf freiwilliger Zusatzbasis bestehen wenn Pflicht dann sehe ich es als nicht zumutbare Doppelbelastung.

    In einer freiwilligen Wehr sehe ich es grundsätzlich als falsches Zeichen seitens Gemeinde die Eigenleistung der Kameraden zu erwarten. Unsere Pflicht als Feuerwehr ist Retten Schützen Bergen wie ein Rennfahrer Rennen gewinnen soll und nicht die Gummireifen seines Flitzers herstellen soll.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Wenn die Baukosten innerhalb von nur zwei Jahren um immhin acht Prozent gestiegen sind, wurde da vorher schon falsch gerechnet. 6.400.000,– Euro x 8,0 % sind bei mir übrigens noch lange keine 8.000.000,– Euro!
    Also: Wer hat da wieder die Striche mit der Gabel gemacht???

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Und wer haftet, falls in 5 Jahren irgendetwas defekt ist oder oder?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: