Ermittlungen: Feuerwehrfahrzeug privat genutzt?

Lautzenhausen (RP) – Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen einen früheren Prokuristen sowie gegen einen ehemaligen Geschäftsführer des Flughafens Hahn in Lautzenhausen (Rhein-Hunsrück-Kreis). Wie die “Allgemeine Zeitung” berichtet, geht es dabei um eine möglicherweise unberechtigte Nutzung eines Wechselladerfahrzeugs der Flughafenfeuerwehr. Das Fahrzeug soll dazu eingesetzt worden sein, um mehrere Bäume auf das Privatgrundstück des Prokuristen zu heben. Der Flughafenchef hatte laut des Artikels der Nutzung zugestimmt. Die Anwälte des Flughafens sprechen laut des Artikels von einem schwerwiegenden Vertrauensbruch und von einer Bereicherung am Betriebseigentum. 

Artikel: “Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen am Flughafen Hahn ausgeweitet: Unberechtigte Nutzung des Feuerwehrfahrzeugs?” (Allgemeine Zeitung, 27. September 2014)

Ein Kommentar zu “Ermittlungen: Feuerwehrfahrzeug privat genutzt?”
  1. M.Fischer

    Es handelt sich beim Flughafen um eine GMBH. Und wenn der geschäftsführer sein OK gibt, ist doch alles in Butter.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: