Diebe stehlen Feuerwehrmann den Privat-Pkw

Eschbach (BW) – Bislang unbekannte Täter haben einem Feuerwehrmann – während dieser im Einsatz war – den Privat-Pkw gestohlen und anschließend angezündet. Wie die “Badische Zeitung” berichtet, verlor der Mann dabei auch eine Geldbörse, gefüllt mit seinen Papieren sowie mehreren Hundert Euro in bar. Der oder die Täter hatten den Wagen vor dem Gerätehaus der Feuerwehr Eschbach (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) entwendet, etwa drei Stunden später wurde das Fahrzeug brennend aufgefunden.

Artikel: “Feuerwehrmann im Einsatz – Unbekannte stehlen sein Auto und zünden es an” (Badische Zeitung, 7. Juli 2011)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Wenn ich die in die Finger kriegen würde…
    Soviel Dreistigkeit lässt sich gar nicht mehr in Worte fassen. Nicht genug, dass die die Privat-PKW von Feuerwehrleuten gestohlen werden, jetzt werden sie auch noch angezündet. Und besonders bitter ist eben, dass hier noch die Geldbörse und Ausrüstungsgegenstände im Wagen waren.
    Aber ich schon mal geschrieben habe, da fällt einem nichts mehr zu ein. Einmal mehr bleibt zu hoffen, dass wenigstens die polizeilichen Ermittlungen Erfolg haben werden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. ÄTZEND!
    Wer zahlt den Schaden, würde mich interessieren?

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. ich finde das auch eine bodenlose schweinerei, den typen müsste man hinterm lf herschleifen durch die stadt
    das wäre die beste strafe

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. @und danach in seinem eigenen pkw verbrennen
    solche leute sollten für 10 jahre und mehr in ein gefängnis in die hinterste ecke im feuchten keller

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: