Datenbank soll Photovoltaikanlagen zeigen

Wiesebaden – Um Unfälle mit Photovoltaik-Anlagen bei Löscheinsätzen zu verhindern, hat die Berufsfeuerwehr Wiesbaden eine Datenbank eingeführt, berichtet die “Frankfurter Rundschau”. 80 Prozent der rund 400 Anlagen im Stadtgebiet seien darin erfasst – von all jenen Gebäuden, die Strom in das öffentliche Netz einspeisen. Privatanlagen gehören hingegen nicht automatisch zum Datenbestand.

Artikel: “Feuerwehr Wiesbaden – Risiko Solaranlage” (Frankfurter Rundschau, 17. Mai 2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: