Böswillige Alarmierungen durch Hacker?

Monheim (NW) – Unbekannte haben in Monheim am Rhein mehrfach Alarme für die Feuerwehr ausgelöst – teilweise wurden Funkmeldeempfänger ausgelöst, teilweise auch Sirenenalarm. Wie der WDR berichtet, sollen Unbekannte angeblich zuvor ein “elektronisches Meldesystem” der Feuerwehr gehackt haben. Wie genau die analogen Funkeinrichtungen beeinflusst wurden, blieb unbeantwortet. Die Feuerwehr erstattete Anzeige, die Polizei ermittelt.

Artikel: “Feuerwehr gehackt” (wdr.de, 8. April 2014)

23 Kommentare zu “Böswillige Alarmierungen durch Hacker?”
  1. Analogfunk, 5-Ton und ZVEI. Das Problem mit der Steinzeittehnik ist doch Hausgemacht…auf EBay geistern mittlerweile genug FuG’s herum, kann sich jeder Depp kaufen…
    Das Problem willkürlicher Alarmierungen durch unbekannte hatten wir im Landkreis vor 2 Jahren schon.

  2. “Hacker” -> Theoretisch reicht es über einen Funkhörer in einem beliebigem Feuerwehrfahrzeug (Oder eben einem anderem 4m) über eine App etc. den entsprechenden 5 Ton abzuspielen…

  3. Max Dickes

    Allerdings nur wird man den oder die täter nur schwer ausfindig machen können gerade bei der analogen alarmierung die zum leid der bos einrichtungen sehr störanfällig ist ……..z.b testsender usw

  4. Naja. Ich stell mir das ziemlich einfach vor. 5-Tonfolge übers 4m laufen lassen. Und zack. Ist der Alarm in der Nachbarwehr angekommen. Das hätte allerdings mit “hacken” wenig gemein.

  5. Das sendende gerät muss aber die entsprechende leistung haben oder über ein Relais senden,
    Digitale alarmierung und tetra sind auch zu entachlüsseln siehe polizeifunk in grossbritannien

  6. Gerald M

    In Deutschland wird die zusendene Information nochmal durch eine SIM Card vom BSI verschlüsselt.Das Tetranetz kann man mit dem Internet vergleichen und die Information ob nun Sprache oder Daten werden wie in einem VPN Tunnel extra gesichert (Verschlüsselt) übertagen.

  7. Für sowas kann man kein Verständnis mehr haben!Hier helfen wirklich nur noch drakonische Strafen, die wirklich wehtun!

  8. ZVEI Alarmiern ist das einfachste auf der Welt . Bei Ebay FuG kaufen ne 5 Ton Folge App downloaden ZVEI Adresse eingeben und senden. Möglichkeit zwei ist es das es Überreichweiten im 4m Band waren und irgendeine FW eben auch die gleichen ZVEI Adressen hat.

  9. Da brauchst nichtmal ne “App”, es reicht ja schon wenn du den wöchentlichen/monatlichen Probealarm “auf Kassette” aufnimmst und über Funk wieder rausschleuderst…
    THEORETISCH sollte es sogar möglich sein die 5 Töne auf der Blockflöte ins FuG zu pfeifen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: