Umwelttechnikpreis für Endress

Stuttgart (BW) – Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg hat die Firma Endress mit dem Umwelttechnikpreis 2011 ausgezeichnet. Der Preis wird an Unternehmen verliehen, die mit ihren Produktentwicklungen einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller, überreichte in Stuttgart den Preis an Vertreter des Herstellers für mobile Stromerzeuger.

Feierliche Übergabe des Umwelttechnikpreises 2011 an die Firma Endress. Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Franz Untersteller, Thorsten Rechthaler, Christian Weissinger, Erhardt Prett (v.l.). Foto: EndressDie Geschäftsleiter von Endress, Christian Weissinger und Thorsten Rechthaler, sowie Inhaber Erhardt Prettl bekamen den 2. Platz in der Kategorie „Emissionsminderung, Aufbereitung und Abtrennung“ verliehen.

Endress verbaut in seinen Stromaggregaten eine spezielle Messtechnik. Diese misst die benötigte abgegebene Leistung. Sobald sich der Stromerzeuger im Leerlauf befindet greift eine Regelelektronik aktiv ins Motormanagement ein und senkt die Drehzahl auf ein optimales Minimum ab, bei der der Motor die geringsten Verbrauchs- und Emissionswerte hat. Sobald vom Stromerzeuger wieder Last abgenommen wird kann der Motor wieder auf die normale Drehzahl zurück gesteuert werden. Diese Technologie senkt den Kraftstoffverbrauch um bis zu 30 Prozent und auch die Emissionen werden deutlich reduziert. So kann der Lärmpegel um rund 12 db(A). Die Technik ist für alle nach DIN genormten Stromerzeuger erhältlich. (Foto: Endress)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: