620 Mercedes-Fahrgestelle bestellt

Stuttgart (BW) – Nachdem der Aufbauhersteller Rosenbauer im Dezember einen Großauftrag von unter anderem 1.125 Feuerwehrfahrzeugen für das  saudi-arabische Innenministerium an Land ziehen konnte, erhielt Mercedes-Benz nun den Auftrag zur Lieferung von rund 620 Lkw-Fahrgestellen. Für Mercedes-Benz Lkw handelt es sich um den bisher größten Einzelauftrag für Fahrgestelle mit Feuerwehr-Aufbau.

Die österreichische Rosenbauer AG, hat wie bereits berichtet, den Zuschlag zur Lieferung von Feuerwehrausstattung im Wert von insgesamt 245,3 Millionen Euro erhalten. 1.125 Feuerwehrfahrzeuge, darunter Drehleitern, Tanklösch- und Bergefahrzeuge, sollen bis Mitte 2014 an das arabische Königreich ausgeliefert werden. Der Aufbauhersteller hat sich nun erneut für Mercedes-Benz als Fahrgestelllieferant entschieden.

Rund 620 Lkw-Fahrgestelle hat die Rosenbauer AG nun bei Mercedes-Benz für ihren Großauftrag an das saudi-arabische Innenminesterium bestellt. Foto: Mercedes-Benz

Dazu Hubertus Troska, Leiter Mercedes-Benz Lkw: “Den Aufbauhersteller Rosenbauer und Mercedes-Benz verbindet eine langjährige Partnerschaft. Ich freue mich, dass sich Rosenbauer für unsere Lkw entschieden hat. Im Einsatz als Feuerwehrfahrzeuge in Saudi-Arabien werden die Mercedes-Benz-Lkw ihre Qualität und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen.”

Bereits in diesem Jahr erhält Rosenbauer 180 Fahrzeuge von Mercedes-Benz für den weiteren Aus- und Aufbau. 370 Lkw sollen 2013 und die Restlieferung folgen im Jahr 2014.

4 Kommentare zu “620 Mercedes-Fahrgestelle bestellt”
  1. André Meyer

    Und wer liefert die restlichen 525 Fahrgestelle. Ich glaube hier wird ja auch noch wer den Zuschlag bekommen, weil nur Aufbau liefern ohne Fahrgestell macht keinen Sinn. Mercedes scheint es ja nicht zu sein, oder? MAN, Scania, Volvo…..?

  2. Ich schätze einfach mal,dass das so abläuft,das Rosenbauer die anderen restlichen 525 Fahrgestelle bei Mercedes bestellt oder bei MAN/Scania/Volvo.

    Ich finde persönlich,dass Mercedes Fahrgestelle am besten nach Saudi-Arabien passen,weil diese schön robust&trotz der Technik einfach zu bedienen sind.

  3. Huber37

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Im zweiten Artikel steht doch ganz kalr “Fahrzeuge nach amerikanischem Vorbild”. Nun die 50 Euro-Frage ohne Publikum und Telefonjoker – Woher kommen dann wohl die Fahrgestelle?

  4. Die restlichen Fahrzeuge werden von Rosenbauer America auf amerikanischen Fahrgestellen gefertigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: