Ungewöhnlicher Anblick

Österreich: Pkw bei Unfall mit Traktor senkrecht aufgespießt

Schwarzenau (Österreich) – Die Freiwilligen Feuerwehren Schwarzenau und Vitis aus Niederösterreich wurden am Mittwoch um 16:07 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Zunächst kein ungewöhnlicher Einsatz, doch am Unfallort erwartete die Feuerwehrleute ein skurriler Anblick: Ein Pkw stand senkrecht auf der vorderen Stoßstange!

Unfallfoto Pkw steht senkrecht auf Stoßstange
Ein wirklich ungewöhnlicher Anblick für die Einsatzkräfte: Der Pkw steht senkrecht auf der LB2 zwischen Schwarzenau und Sparbach Foto: FF Schwarzenau

Bei dem Zusammenstoß mit dem Grubber eines Traktors hatte sich das Fahrzeug auf das Ackergerät geschoben und sich so hochkant aufgestellt. Der Traktor war dabei auf die Beifahrerseite gefallen. Als die Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen, befand sich der Autofahrer verletzt im Inneren seines Pkw, war jedoch ansprechbar. Ohne Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes konnte die Feuerwehr den Mann befreien und den eingetroffenen Rettungskräften übergeben. Der Fahrer des Traktors hatte sein Fahrzeug bereits selbstständig verlassen und blieb unverletzt.

Grubber in senkrecht stehendem Fahrzeug.
Der Grubber bohre sich durch die Beifahrerseite des Fahrzeugs. Foto: FF Schwarzenau

Der Notarzt versorgte den Unfallfahrer vor Ort. Anschließend brachte ihn der Rettungsdienst in eine Klinik. Die FF Schwarzenau und die FF Vitis lösten das Fahrzeug gemeinsam vom Grubber und transportierten es ab. Mit Hilfe eines Baggers und einer Seilwinde konnten der Traktor anschließend wieder auf die Räder gestellt werden. Der Einsatz der Feuerwehren war um 18 Uhr beendet.

Die FF Schwarzenau zeigt in diesem Facebook-Video, wie sie den Pkw von dem Grubber lösten:

Wie die Feuerwehr Schwarzenau am Donnerstag auf Facebook mitteilte, konnte der Fahrer des Pkw das Krankenhaus bereits wieder verlassen. „Es grenzt an ein Wunder, dass er nicht schwerer verletzt wurde!“, bemerken die Retter in ihrem Posting.

Im Einsatz waren die FF Schwarzenau mit vier Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften sowie die FF Vitis mit einem Fahrzeug und sieben Einsatzkräften. Das Rote Kreuz Waidhofen/Thaya und die Polizei Schwarzenau waren ebenfalls am Unfallort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: