Zweite Runde: Kröger und Ziebs wiedergewählt

Güstrow (MV) – Die Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes bestätigte am Samstag Hans-Peter Kröger als Präsident. Für den 56-Jährigen folgt nun die zweite Amtszeit an der Verbandsspitze. Knapp 400 Führungskräfte der Feuerwehren und Vertreter aus Politik und Wirtschaft nahmen am 6. Deutschen Feuerwehr-Verbandstag in Güstrow teil.

DFV Präsident Hans-Peter Kröger. Foto: Patzelt„Wir werden die Grundlagen für verlässliche Hilfe durch die Feuerwehren in Deutschland dauerhaft sichern“, betonte Kröger. „Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft!“ Dem DFV-Präsident sind die soziale Absicherung der Feuerwehrangehörigen, die Stärkung des Ehrenamtes und die Zusammenarbeit der Feuerwehren mit Unternehmen besonders wichtig. Kröger stammt aus dem schleswig-holsteinischen Kaköhl. Er ist ebenfalls Vorsitzender der Stiftung „Hilfe für Helfer“ in Berlin, Vorsitzender des Vereins Deutsches Feuerwehr-Museum e.V. in Fulda sowie Vorsitzender des deutschen nationalen Komitees im Weltfeuerwehrverband CTIF.

DFV-Vize Hartmut Ziebs. Foto: KFV Ennepe-Ruhr-KreisDie Delegierten wählten auch Vizepräsident Hartmut Ziebs aus Schwelm (NW) für eine zweite Amtszeit. Der 50-Jährige ist einer der drei Vertreter der freiwilligen Feuerwehren im siebenköpfigen Präsidium des DFV.

Ziebs ist zudem Beisitzer im Vorstand des Landesfeuerwehrverbandes Nordrhein-Westfalen, DFV-Vertreter in der Fachgruppe „Feuerwehren-Hilfeleistung“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung sowie Bezirksbrandmeister des Regierungsbezirks Arnsberg. Im DFV zeichnet er für die Fachbereiche Einsatz, Löschmittel, Umweltschutz sowie Ausbildung verantwortlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: