Werkfeuerwehr feiert 100-jähriges Jubiläum

Mannheim (BW) – Die Werkfeuerwehr im Mannheimer Mercedes-Benz-Werk feierte in diesen Tagen ihr 100-jähriges Bestehen. Wie auch das Werk ist im Laufe der Zeit auch die Werkfeuerwehr auf eine beachtliche Größe gewachsen. Die Verantwortlichen zeigten sich während einer Feierstunde stolz auf ihre Wehr und hielten den Gästen einen interessanten Rückblick.

Der Anfang der Werkfeuerwehr begann im Jahr 1911 mit neun Einsatzkräften sowie einer benzinautomobilen Motorspritze mit einer Leistung von 2.000 Liter pro Minute. Heute sorgen 58 hauptamtliche Beschäftigte für die nötige Sicherheit im Werk. Ihnen stehen insgesamt acht Einfahrzeuge, darunter auch ein Teleskopmast mit eine Rettungshöhe von 37 Metern, sowie eine eigene Leitstelle zur Verfügung. Neben dem Brandschutz fallen auch Wartungsarbeiten und weitere Dienstleistungen in das Aufgabengebiet der werksinternen Feuerwehr. Die Mitarbeiter verfügen über eine hochwertige Ausbildung, die für den modernen Produktionsstandort unabdingbar ist.

Das Jubiläum war für die Verantwortlichen Grund genug, um zu einer Feier einzuladen. Der Leiter der Werkfeuerwehr am Standort Mannheim, Rainer Sorg, hielt einen kurzweiligen Vortrag über die Wehr. “Die Werkfeuerwehr Mannheim ist wie ein mächtiger Baum, der auf solidem Boden gewachsen ist und unser Werk Mannheim mit voller Kraft unterstützt. Dieser Baum wächst seit 100 Jahren und ich bin sehr stolz, ein Teil seiner Geschichte zu sein”, so Sorg. Mit zwei Filmen bekamen die Gäste einen Einblick in die Historie der Feuerwehr präsentiert.

In dem 890.743 Quadratmeter großen Mannheimer Werk gibt es verschiedene Produktionszweige wie Gießerei, Motorenbau mit mechanischer Fertigung, aber auch Omnibusbau und die unterschiedlichen Antriebskonzepte wie Gas, Hybrid und Brennstoffzellentechnik. Am dortigen Standort sind rund 8.500 Mitarbeiter beschäftigt. (Foto: Mercedes Benz)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: