Wartungsarbeiten legen Leitstellen lahm

Harrislee (SH) – Leitstellenausfall in Schleswig-Holstein: In der vergangenen Nacht kam es zu zahlreichen Störungen der Funkverbindungen in den Leitstellen in dem norddeutschen Bundesland. In Harrislee und Elmshorn seien mehrere Male die Funkverbindungen zu den Einsatzkräften im Rettungsdienst und den Feuerwehren ausgefallen. Nach Angaben der Leitstelle Nord haben unangekündigte Wartungsarbeiten der deutschen Telekom an einem Serverstandort den Fehler ausgelöst.

Symbolfoto: Arbeit in einer Leitstelle. Foto: KonjerBetroffen seien in erster Linie Datenverbindungen gewesen, über die die Leitstellen an verschieden Funksendestationen im ganzen Land angebunden sind. Durch die Wartungsarbeiten seien die hochwichtigen und sensiblen Verbindungen schlichtweg abgeschaltet worden. “Aufgrund der fehlenden Information durch die Telekom an die Rettungsleit- oder Koordinierungsstellen sind diese unvorbereitet von den Abschaltungen getroffen wurden und die Kommunikation mit den Einsatzkräften konnte nicht aufrecht gehalten werden”, teilte Sascha Münster von der Leitstelle Nord in einer Pressemitteilung mit.  Personen oder Einsatzgeschehen seien in diesem Fall durch den Ausfall nicht kritisch gefährdet gewesen. (Symbolfoto Leitstelle: Stephan Konjer)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: