Vorbeugender Brandschutz mit der Motorsäge

Hambühren (NI) – Eine Aufgabe des vorbeugenden Brandschutzes ist es, wirksame Löscharbeiten zu ermöglichen. Da die Waldbrandsaison unmittelbar vor der Tür steht, sollten auch in Wäldern entsprechende Präventionsmaßnahmen ergriffen werden. Die Ortsfeuerwehr Hambühren (Kreis Celle) hat nun gemeinsam mit den zuständigen Förstern die Waldzufahrten für ihre Löschfahrzeuge freigeschnitten.

Die Feuerwehr Hambühren schneidet zugewachsene Waldwege frei, damit sie im Einsatzfall passierbar sind. Foto: Feuerwehr HambührenRund 4.000 Hektar Wald betreut die Ortsfeuerwehr in ihrem Einsatzgebiet. Im Waldstück “Neustädter Holz”, einem Wirtschaftswald und Naherholungsgebiet, sind es meist Kiefern die dort wachsen. Dieser brandgefährliche Baumbewuchs muss von Zeit zu Zeit immer wieder zurückgeschnitten werden, ansonsten enden die ohnehin schon schmalen Waldwege in einer Sackgasse. Der Besitzer des Forstes ist zwar stets bemüht die Wege passierbar zu halten, aber die Feuerwehr geht auf Nummer sicher und fährt die Waldwege mit einem Löschfahrzeug ab. Wo es zu eng wird muss die Motorsäge ran und für freie Bahn sorgen. Besonders wichtig ist den Einsatzkräften die Erreichbarkeit des Fuhsekanals. Er dient als Löschwasserentnahmestelle bei größeren Waldbränden. Von denen hat es in der Vergangenheit immer wieder genügend gegeben, teils mit erheblichem Ausmaß.

Die Feuerwehr Hambühren schneidet zugewachsene Waldwege frei, damit sie im Einsatzfall passierbar sind. Foto: Feuerwehr HambührenNeben der Verbesserung der Erreichbarkeit der Einsatzstelle verbessern die Motorsägenführer bei dieser Gelegenheit ihre Geschick und Wissen im Umgang mit den Geräten. Aber auch die Ortskenntnisse werden aufgefrischt und Schäden an den Fahrzeugen durch Äste minimiert. Somit kommt diese besondere Art des vorbeugenden Brandschutzes den Kameraden in mehrerer Hinsicht zu Gute. (Fotos: Feuerwehr Hambühren)

2 Kommentare zu “Vorbeugender Brandschutz mit der Motorsäge”
  1. Waldkuh

    Sehr vorbildlich!

    So wird es u.a. auch in anderen, deutschen Landesteilen mit hoher Waldbrandgefahr gemacht.

    Denn Waldbrandschutz beinhaltet den vorbeugenden sowie den abwehrenden Brandschutz.

  2. Spannender Artikel. Eine Ausweitung der Kenntnisse im Umgang der Geräte ist klasse. Die Feuerwehren würden sich bestimmt gut damit stellen Motorsägen Kurse anzubieten, denn die Zahl der Unfälle im Hobby Gärtner Bereich ist enorm. Handschutz und Kettenbremse schützen nur bedingt, wenn man keine Ahnung hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: