Unterstützung für sächsische Feuerwehren

Dresden – Im Freistaat Sachsen wird die Politik ihre freiwilligen Feuerwehren stärker unterstützen. Der Landtag beschloss unter der woche, dass die finanzielle Ausstattung für die Nachwuchsförderung des Landesfeuerwehrverbandes von 332.000 im Jahr auf 400.000 Euro aufgestockt werden soll. Zudem wird eine Jubiläumsprämie gestaffelt nach Jahren der Mitgliedschaft eingeführt. Zudem möchte man das Eintrittsalter in die Jugendfeuerwehren von zehn auf acht Jahre absenken.

Eine besondere Unterstützung wäre auch die geplante Einführung einer Feuerwehrrente. Hier ist eine Cersicherungslösung erarbeitet und den Kommunen vorgelegt worden.

Wappen des Freistaates Sachsen„Die Freiwilligen Feuerwehren sind für die Sicherheit in den Städten und Gemeinden unverzichtbar. Sachsen braucht einsatzfähige, engagierte und motivierte Feuerwehrleute“, sagte der Landtagsabgeordnete Jan Löffler in einer Presseerklärung. Weiterhin sollen die Brandschutzerziehung in den Schulen verstärkt und die Feuerwehren mit eigenen Lehrinhalten im Rahmen von Ganztagsangeboten etabliert werden, so Löffler.

Im Freistaat Sachsen engagieren sich rund 48.200 aktive Mitglieder in 1568 freiwilligen Feuerwehren. Die Sachsen machen es vor. Aber es kann auch anders laufen zwischen Politik und Feuerwehr. Mehr dazu am Wochenende auf www.feuerwehrmagazin.de.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: