Warnung vor Gebrauch von altem Gerät

Kiel – Veraltete und schlecht gewartete Ausrüstung führte in den letzten Jahren immer häufiger zu schweren Unfällen. Mit einem Video wollen die Feuerwehr-Unfallkassen Nord (HFUK Nord) und Mitte (FUK Mitte) die Feuerwehren für diese Gefahren sensibilisieren. “Altes raus! Statt Krankenhaus.” lautet der Titel. Der Clip zeigt, wie gefährlich zum Beispiel der Gebrauch alter Leitern ist, die keine technische Überprüfung mehr bestanden haben, aber im Dienstalltag im Feuerwehrhaus noch ihren Zweck erfüllen sollen.

Die HFUK Nord und FUK Mitte betonen in ihrer Pressemeldung: “Bewusst sollte zu diesem Thema kein Schulungsfilm mit belehrendem Charakter geschaffen werden. … Beide Unfallversicherungsträger weisen ausdrücklich darauf hin, dass Ausrüstungsgegenstände, die nicht mehr im Einsatzbetrieb verwendet und damit einer regelmäßigen Prüfung unterzogen werden, unbedingt ausgesondert werden müssen – und zwar endgültig. …Gerade durch die Verwendung von nicht mehr geprüften Leiterteilen gab es in der Vergangenheit ein Unfallgeschehen mit schweren Verletzungsfolgen für die betroffenen Feuerwehrangehörigen.”

5 Kommentare zu “Warnung vor Gebrauch von altem Gerät”
  1. HLF20/16

    Diese Werbung ist ja scön und gut, und iche finde es auch richtig, das man neue Ausrüstung braucht. Nur scheitert neue Ausrüstung oft an den klammen Kassen der Kommunen. So erlebe ich es, dass sich Kameraden der Feuerwehr Lüdenscheid beschweren, dass ihre alten Helme nicht mehr ausreichen und die Stadt sich nichts von dieser Kritik annimmt.

  2. ist ja schön und gut aber wer bezahlt eine neue leiter

  3. Ich denke, wenn Sicherheitsvorschriften und die UVV ins Spiel kommen, sind die Grenen auch für die Verwaltungen erreicht. Und dann kann es einfach nicht mit den alten weitergehen. Und wenn doch, dann können die finanzierenden Stellen immer sagen: “Was wollt Ihr denn, es geht doch!”
    Ganz abgesehen einmal von der juristischen Verantwortung der handelnden Personen.

  4. G-Wart

    @ LF:

    Wenn eine Leiter nach einer Prüfung oder nach einem Einsatz Beschädigt wird, ist diese Leiter auszumustern!!!! Es gibt ganz klare Richtlienien darüber. Und die Prüfvorschriften sagen dieses auch!. Die Gemeinde hat für die Ausrüstung einer Feuerwehr zu sorgen. (Unabhängig von der Größe einer FF) dazu gehören auch Ersatzbeschaffungen.

    Bsp.: FF-Kamerad Müller fällt wegen einer Defekten leiter um und wird Arbeitsunfähig auf lebenszeit. Wenn dann als Ursache eine Defekte leiter nicht ausgenustert wurde….. Der Arme OrtsBM/ GemBM.

    Ausserdem Kostet ein Steckleiterteil weniger als 400 € also keine große Sache für die Sicherheit!!!!

  5. Es geht in dem Clip aber nichtmal unbedingt um die Verwendung von altem Gerät im Einsatzdienst, sondern auch für andere Anwendungen alá “die alte Leiter kann man doch noch gut zum basteln im Gerätehaus nutzen”

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: