Unfall mit Bus: Vater und Sohn sterben

Schwarmstedt (NI) – In der Samtgemeinde Schwarmstedt (Heidekreis) ereignete sich am Samstagabend ein tödlicher Unfall. Ein Pkw war frontal mit einem Bus kollidiert. Die beiden Insassen des Pkw, ein 34-jähriger Mann und sein 13-jähriger Sohn, starben noch an der Unfallstelle.

Pkw prallte frontal gegen einen Bus. Foto: Kreisfeuerwehr HeidekreisKurz vor 22 Uhr geriet der Vater mit seinem Renault Laguna auf der Bundesstraße 214 nahe des Ortes Norddrebber aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Der Pkw prallte frontal mit einem Bus zusammen. Durch den Aufprall schleuderte der Renault um den Bus herum und in einen Graben. Vater und Sohn wurden eingeklemmt. Der 48-jährige Fahrer des leeren Busses erlitt einen Schock.

Wenige Minuten nach dem Unfall rückten die freiwilligen Feuerwehren Norddrebber und Schwarmstedt an. Doch für die beiden Insassen des Renault kam jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte mussten sie mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeugwrack bergen.

Im Einsatz waren unter anderem 35 Feuerwehrkräfte und der Rettungsdienst. Nach der Bergung der Pkw-Insassen unterstützte die Feuerwehr noch die Ursachenermittlung und Aufräumarbeiten. Zum genauen Unfallhergang konnte die Polizei noch keine Angaben machen. (Quelle/Foto: Kreisfeuerwehr Heidekreis)

4 Kommentare zu “Unfall mit Bus: Vater und Sohn sterben”
  1. gino und angelino wir werden euch beide sehr vermissen und euch auch immer lieben ihr seid jetzt zwar tot aber in unsere herzen wird ihr beide für immer weiter leben ruht in frieden.Ich hoffe es geht euch da oben gut! von chantal

  2. kulle,kevin und nina

    wir möchten ginos und angelinos frau/mutter und kinder/geschwister sagen das es uns von ganzen herzen leid tut, dass sie ein großen teil ihres lebens/liebe verloren haben. trotz allem wünschen wir euch kraft diese schlümme zeit zu überstehen. und vergesst nie die beiden werden immer in eueren herzen sein und auch in unseren. liebe grüße von seinem couseng kulle und familie

  3. firemansven

    Sehr tragisch! Habe selbst 3 Kinder und kann verstehen wie man sich in solch einer Situation fühlt. Mir macht schon Angst wenn ich mal vom Tod meines Sohnes träume. Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: