Titel-Hattrick und neuer Bundesjugendleiter

Stadthagen (NI) – Die JF Möllenbeck gewann am Sonntag in Stadthagen (Kreis Schaumburg) zum dritten Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft im Bundeswettbewerb. Für die Möllenbecker ein besonderer Erfolg bei ihrem “Heimspiel” in ihrem Landkreis. Den Pokal überreichte der neue Bundesjugendleiter Timm Falkowski. Er wurde am Samstag mit großer Mehrheit der Delegierten gewählt.

Jubel bei der JF Möllenbeck über die Titel-Hattrick im Bundeswettbewerb. Foto: DJF

Delegiertenversammlung und Bundeswettbewerb waren in den Deutschen Jugendfeuerwehr-Tag 2013 eingebettet. Von Donnerstag bis Sonntag erlebten weit über 1.000 Jugendfeuerwehrmitglieder und -Funktionäre ein umfangreiches Programm in Stadthagen: Open air-Konzert durch die Big Band der Bundeswehr, große Aktionsmeile in der Stadthäger Innenstadt, Wasserdisco im Tropicana-Erlebnisbad,  We are CreACTive-Jugendfeuerwehr-Showabend und Symposium.

Am Samstag verabschiedeten die Delegierten in ihrer Versammlung Johann Peter Schäfer als Bundesjugendleiter und Andreas Huhn als Stellvertreter. Nach acht Jahren in ihren Ämtern standen sie nicht zur Wiederwahl. Als neuen Bundesjugendleiter wählten die Delegierten Timm Falkowski. Der Schleswig-Holsteiner ist bereits seit sechs Jahren als Stellvertreter in der Bundesjugendleitung aktiv. Er steuert die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) in das große Jubiläumsjahr 2014, wenn die DJF ihren 50. Geburtstag feiert. Im Bundeszeltlager vom 2. bis 9. August 2014 in Königsdorf (BY) fungiert er als Lagerleiter. “In dem Zeltlager wollen wir mit den Jugendlichen eine Woche lang eine große Geburtstagsparty feiern”, freut sich Falkowski.

Die neue Bundesjugendleitung komplettieren als Stellvertreter Heinrich Scharf aus Bayern, der in seinem Amt bestätigt wurde, Dirk Müller aus Rheinland-Pfalz und Christian Patzelt aus Bremen.

Die vier Vorsitzenden waren auch mit Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, die ersten Gratulanten für die Deutschen Meister aus Möllenbeck. Die JF aus Rinteln siegte mit 1.443 Punkten, steigerte sich als Titelverteidiger im Vergleich zum letzten Ergebnis wieder um drei Zähler. Über die Silbermedaillen freute sich die Gruppe aus Schwarzenbek (SH, Herzogtum Lauenburg). Auf Platz 3 landete die JF Sperlhammer aus Bayern.

Eine Reportage über den Deutschen Jugendfeuerwehr-Tag erscheint in der Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 11/2013. Das Heft ist ab dem 25. Oktober im Handel und im Online-Shop verfügbar.

Ein Kommentar zu “Titel-Hattrick und neuer Bundesjugendleiter”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: