Sponsoren spenden für Rettungsplattform

Gudow (SH) – Zur Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr Gudow (Kreis Herzogtum Lauenburg) gehört ab sofort eine Rettungsplattform, wie sie beispielswiese bei Lkw-Unfällen zum Einsatz kommt. Angeschafft wurde das Gerät aber nicht aus Mitteln des städtischen Haushalts, sondern aus Spendengeldern. Die Wehr ist nun unter anderem auch besser für zukünftige Einsätze auf Autobahn 24 ausgerüstet, die bald zum Einsatzgebiet der Gudower gehören wird.

Bislang mussten die Kameraden der Feuerwehr Gudow bei schweren Verkehrsunfällen mit Großfahrzeugen immer zur Rettung der Unfallopfer tragbare Leitern vornehmen und darauf arbeiten. Dies war nicht nur besonders unsicher und wackelig, sondern auch anstrengend. Beim Einsatz schwerer hydraulischer Rettungsgeräte mussten die Einsatzkräfte schon nach wenigen Minuten entkräftet ausgetauscht werden.

Das Problem ist nicht neu und zur Abhilfe wurde schon lange eine Rettungsplattform herbeigesehnt. Doch die öffentlichen Kassen sind leer und so musste die Beschaffung immer wieder hintenangestellt werden. Die Mitglieder des Fördervereins der Wehr übernahmen deshalb die Initiative und sprachen potenzielle Sponsoren an. Die Verantwortlichen eines Transportunternehmens und eines Kieswerkes sowie ein Landwirt ließen sich von der Notwendigkeit der mindestens 300 Kilogramm tragenden Plattform überzeugen. Sie stellten die Gelder bereit, so dass das Rettungsgerät nun samt Zubehör gekauft und übergeben werden konnte.

Die höhenverstellbare Plattform kann auch zum Überbrücken von Höhenunterschieden oder als kleine Brücke verwendet werden.  Die Gudower betreuen demnächst auch ein Teilstück der A 24, wenn die Anschlussstelle in ihrem Ausrückebereich fertiggestellt ist. Die Kameraden fürchten bereits, dass die Neuanschaffung dort häufiger zum Einsatz kommen wird. Dennoch wissen die Wehrmitglieder, dass sie nun ein Stück sicherer ans Werk gehen können und darüber ist die Freude riesig. (Foto: Christian Nimtz)

6 Kommentare zu “Sponsoren spenden für Rettungsplattform”
  1. ja,als feuerwehrmann kennt man das….fördervereine helfen uns auch sehr viel,schön das es leute gibt die sich für die unterstützung der feuerwehren einsetzen…..danke

  2. Eine vernünftige Sache, nur brauchen viele freiwillige Wehren so einen Glücksfall. Ich finde dies sehr gut, nur schade das es nicht aus eigener Kraft der Kommunen geht.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: