Spiritus: Zwei Verletzte bei Grillunfall

Kempten (BY) – An vielen Orten in Deutschland wurde schon die Grillsaison eröffnet. Am Dienstagnachmittag erlitten in Kempten zwei Erwachsene schwere Brandverletzungen, als sie auf einen bereits entzündeten Grill Spiritus kippten. Um solch schwere Grillunfälle zu vermeiden, bittet die Polizei um die Beachtung wichtiger Sicherheitshinweise.

Der 29 Jahre alte Mann hatte mit einer 26-Jährigen das schöne Wetter genießen und dies mit einem Grillabend verbinden wollen. Offenbar dauerte es den beiden zu lange, bis die Kohlen durchgeglüht waren und wollten mit Spiritus das Feuer anfachen. Ein folgenschwerer Fehler, wie die Zwei am eigenen Leib zu spüren bekamen. Als der Mann die leichtentzündliche Flüssigkeit in die Glut kippte, kam es zu einer Stichflamme.

Der Mann erlitt großflächige Verbrennungen am Oberkörper und an beiden Armen. Ihre Hände verbrannte sich die Frau. Beide mussten in das Kemptener Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun gegen den Verursache wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Die Polizei rät  eindringlich, sich unbedingt an folgende Sicherheitshinweise zu halten:

  • Grill kippsicher und im Windschatten aufstellen.
  • Niemals Spiritus, Benzin, Terpentin o.ä. verwenden, weder zum Anzünden noch zum Nachgießen. Anzündhilfen aus dem Fachhandel verwenden.
  • Grillhandschuhe und lange Grillzangen benutzen.
  • Den Grill niemals unbeaufsichtigt lassen.
  • Nie den Grill von Kindern bedienen oder anzünden lassen.
  • Kinder nicht in Nähe des Grills spielen oder herumtoben lassen.
  • Sicherheitsabstand: mindestens zwei bis drei Meter.
  • Ein Gefäß mit Wasser oder Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke bereithalten um Brände zu  bekämpfen.
  • Feuer und Glut nach dem Grillen vollständig auskühlen und niemals unbeaufsichtigt lassen.
  • Kommt es dennoch zu einem Unfall, muss unverzüglich der Notruf abgesetzt werden.
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: