Spenden für die Feuerwehr gestohlen

Meschede-Freienohl (NW) – Die Feuerwehr ist in Meschede-Freienohl (Hochsauerlandkreis) bei einer “Weihnachtsbaumaktion” Opfer von Dieben geworden. Die Einsatzkräfte holen dort traditionell ausgediente Weihnachtsbäume ab, viele Bürger geben für den Entsorgungsservice eine kleine Spende. Genau auf dieses Geld hatten es Langfinger am vergangenen Samstag abgesehen.

Polizei. Symbolfoto: Thomas WeegeDie Polizei informierte am Dienstag über die Diebstähle. In einigen Fällen hatten Anwohner das “Trinkgeld” in Briefumschlägen an den Bäumen befestigt.  Zwei junge Männer, zirka 17 Jahre alt, wurden dabei beobachtet, wie sie einen entsprechenden Briefumschlag mit einem kleinen Münzbetrag leerten. Auf Zuruf machten sie sich aus dem Staub. Wie später bekannt wurde, sind offenbar mehrere mit Geld bestückte Weihnachtsbäume auf diese Weise “geplündert” worden. Daher wurde Anzeige erstattet.

Die Jugendlichen waren etwa 170 Zentimeter groß, trugen Bluejeans und schwarze Jacken mit darunter getragenen hellgrauen Kapuzenpullis. Wer Hinweise zu den Verdächtigen geben kann, möge sich bei der Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291 / 90200 melden.

7 Kommentare zu “Spenden für die Feuerwehr gestohlen”
  1. Stefan berres

    diese typen sollte man öffentlich anprangern

  2. Feuerwehr holt Weihnachtsbäume ab? Warum das denn? Das macht doch die Müllabfuhr mit ihren Kompostsammelfahrzeugen.

  3. @ Volker: Wir das mit unserer JF auch, seit über 10 Jahren. Zwar hat unser “Auftragsvolumen” deutlich nachgelassen, seit unser Entsorger das als “Kompostquelle” entdeckt hat, aber wir haben immer noch gut zu tun und bekommen auch entsprechend Spenden. (Haustür, Konto oder (notfalls) am Baum)

    Unsere “Kunden” sind, neben einigen denen es eher um die Spende geht, hauptsächlich Leute, die ihren Baum nicht selbst aus der Wohnung bringen können oder wollen oder eben solche denen der Abfuhrtermin nicht paßt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: