Sicherheit: Drehleiter-Profis bilden sich

Hamburg (HH) – Die Sicherheit für Mensch und Material steht im Feuerwehrdienst an oberster Stelle. Um dies auch unter widrigen Umständen, besonders im Einsatz, zu gewährleisten, etabliert sich langsam auch in Deutschland die Funktion des Sicherheitsassistenten. Das 13köpfige Ausbilder-Team von Drehleiter.info hat sich nun für diese Aufgabe fortgebildet und verbessert so ihr Trainingsprogramm am Hubrettungsgerät.

Fortbildung zum Sicherheitsassistenten. (Symbolfoto: drehleiter.info)Der Sicherheitsassistent ist ein Berater für den Einsatzleiter und organisiert die Beseitigung vorhandener Gefahren. Im englischsprachigen Raum ist der “Saftey officer” schon geraume Zeit anerkannt. Der Ingenieur der Sicherheitstechnik Adrian Ridder hat das Konzept auf die deutschen Gegebenheiten angeglichen und weiterentwickelt. Gemeinsam mit atemschutzunfaelle.eu bietet er diese Fortbildung an.

Die Mannschaft vom Informationsportal Drehleiter.info legt seit jeher besonderen Wert auf die Sicherheit. Sie ist in ihrem Merkschema für die Arbeit mit Hubrettungsgeräten, der HAUS-Regel, auch mit einem eigenen Abschnitt verankert. Jan Ole Unger, einer der beiden Köpfe bei Drehleiter.info meint: “Innovationen in puncto Sicherheit in der Ausbildung von Feuerwehr-Einsatzkräften sind enorm wichtig. Das neue Wissen werden wir künftig in unseren Schulungen weitergeben, damit diese Feuerwehren dann von diesem unverzichtbaren Wissen profitieren.” (Symbolfoto: drehleiter.info)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: