Selbstfahrender Ölspurreiniger

Wedemark (NI) – Zur Beseitigung von Ölspuren hat KTB den „Hazardous Cleaner“ entwickelt. Für den Antrieb des selbstfahrenden Reinigungsgeräts sorgt ein Benzin-Motor von Honda. Mit Hilfe des einzeln ansteuerbaren Antriebs der seitlichen Radpaare (Skid-Steer-System) und das Kettenlaufwerks kann der „Hazardous Cleaner“ auf der Stelle drehen.

Selbstfahrender Ölspurreiniger "Hazardous Cleaner". Foto: RüfferDer Fahrer steht hinten auf der Maschine und hat dadurch eine 360-Grad-Sicht. Mit dem „Hazardous Cleaner“ kann die Spezial-Lösungsemulsion „Aquaquick 2000“ aufgebracht, eingebürstet und abgesaugt werden. Das Gerät entfernt laut KTB problemlos hartnäckige Verschmutzungen, verursacht durch Öle, Fette sowie schmierige und klebrige Bestandteile.

Mit einer Arbeitsbreite von einem Meter eignet es sich auch für Parkdecks, Werkstätten, Tankstellen oder Gerätehäuser. Je nach Verschmutzungsgrad erreicht der 1.040 Kilogramm schwere und 2,12 Meterlange „Hazardous Cleaner“ Geschwindigkeiten von bis zu 7 km/h. Preis: keine Angaben des Herstellers.

Weitere Informationen:  www.ktb-wedemark.de

Hinterlasse einen Kommentar