Rauchmelder-Pflicht gilt als erfolgreich

Berlin – Die Kampagne “Rauchmelder retten Leben” sieht weitere Fortschritte in Sachen flächendeckender Rauchmelder-Ausrüstung. Nach aktuellen Umfrageergebnissen liegen die Bundesländer mit einer Rauchmelderpflicht beim Ausstattungsgrad deutlich vorne.

Grafik "Rauchmelder retten Leben".So hätten Bundesländer mit einer gesetzlichen Rauchwarnmelderpflicht die höchsten Ausstattungsquoten vorzuweisen. Allen voran mit fast 80 Prozent sei Mecklenburg-Vorpommern, wo die Übergangsfrist zur Ausstattung von Bestandsbauten mit Rauchwarnmeldern am 31. Dezember 2009 endete. Die weiteren Spitzenreiter seien Hamburg und Schleswig-Holstein mit mehr als 50 Prozent Ausstattungsgrad. Hier laufen die Übergangsfristen Ende 2010 ab. Schlusslichter trotz intensiver Aufklärungsarbeit der Feuerwehr sind nach Angaben der Kampagne Berlin und Sachsen mit jeweils nur rund 20 Prozent Ausstattungsgrad – beides Länder ohne Rauchwarnmelderpflicht.

Neun Bundesländer haben bislang eine Rauchwarnmelderpflicht für private Haushalte gesetzlich verankert (02/2010). Dadurch habe sich in diesen neun Bundesländern der Ausstattungsgrad seit 2006 um 41 Prozent erhöht.

Übrigens: Der nächste Aktionstag “Freitag der 13.”, an dem auch Feuerwehren für Rauchmelder werben, soll am 13. August 2010 stattfinden.

Ein Kommentar zu “Rauchmelder-Pflicht gilt als erfolgreich”
  1. Hallo,

    wesentlich interessanter wären die Zahlen (sofern vorhanden) in wie weit sich die Rauchmelderpflicht positiv auf die Anzahl der Brandtoten nierderschlägt.

    Gruß
    Simon

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: