Rauchmelder-Alarm: Achtjähriger handelt

Gießen (HE) – Glimpflicher Ausgang eines Brandes am Mittwoch in Gießen: Der achtjährige Noel hatte einen piepsenden Rauchmelder vor allen andern Bewohnern gehört, Alarm geschlagen und damit die Bewohner eines Mehrfamilienhauses vor Schlimmeren bewahrt.

Einsatzleiter Christian Burandt lässt sich von Noel die Geschichte erzählen. Foto: Feuerwehr Gießen“Menschen werden bei Wohnungsbränden selten durch Feuer, aber immer durch die tödliche Wirkung des Brandrauchs gefährdet. Die Feuerwehr empfiehlt daher immer und grundsätzliche, auch Privaträume mit Rauchmeldern auszustatten.” erklärt Gießens Feuerwehrchef Harald Rehmann. Diese kleinen unauffälligen Geräte kosten nur wenige Euro und bringen große Sicherheit.

Wichtig sei aber wie immer, dass es Menschen gibt, die auch einschreiten, wenn anderen Gefahr droht. “Noel, Drittklässler aus der Grundschule Gießen-West hat sich vorbildlich verhalten. Super Leistung!” lobt Einsatzleiter Christian Burandt, der es sich nach dem Einsatz nicht nehmen ließ, die Geschichte ganz genau von Noel erzählen zu lassen und ihm für den klugen Einsatz herzlich zu danken. (Foto: Feuerwehr Gießen)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: