Polizei setzt auf Sichtbarkeit

Langwedel (NI) – Die Polizei Niedersachsen setzt auf eine bessere Sichtbarkeit und somit mehr Sicherheit bei ihren Einsatzfahrzeugen. Die Autobahnwache Langwedel an der A 27 (Kreis Verden) gehört zu den ersten Stationen, die mit einem Einsatzfahrzeug in einem neuen Design ausgerüstet wurde.

Polizeirätin Nicola Simon übergibt dem Leiter der Autobahnwache, Erster Hauptkommissar Uwe Homes, die Schlüssel für einen nagelneuen Audi A 6. Foto: PI Verden/OsterholzAm Freitag wurde der Audi A 6 offiziell übergeben. Anders als seine Vorgänger verfügt der neue Streifenwagen über eine gelbe Warnbeklebung, die das Licht reflektieren und auch tagsüber eine bessere Erkennbarkeit gewährleisten soll. Erfahrungen der Vergangenheit hätten gezeigt, dass Funkstreifenwagen auf Autobahnen am Tage, auch mit eingeschaltetem Blaulicht, oft zu spät erkannt würden, so Nicola Simon, Leiterin Einsatz der Polizeiinspektion Verden/Osterholz.

Das veränderte Aussehen der Fahrzeuge schaffe bei Unfallaufnahmen und bei der Absicherung von Gefahrenstellen eine zusätzliche Sicherheit für die Kolleginnen und Kollegen und auch für die Verkehrsteilnehmer. Zur Unterstützung dieser Warnwirkung seien die Sondersignalanlagen dieser Fahrzeuge erstmalig mit gelb blinkenden LED, die nach hinten abstrahlen, ausgestattet, da gelbes Licht am Tage besser wahrgenommen werde, so die Polizeirätin. Zeitgleich halte mit dem Audi A 6 auch ein neuer Fahrzeugtyp Einzug auf der Autobahnwache, die in der Vergangenheit fast ausnahmslos Mercedes genutzt habe. Der neue A 6 ist Teil der Innovationsoffensive des Landes Niedersachsen, bietet ausreichend für die erforderlichen Einsatzmittel der Autobahnpolizei und ist mit einem umweltfreundlichen Dieselmotor der neuesten Generation ausgestattet. (Foto: Polizeiinspektion Verden/Osterholz)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: