Physischer Eignungstest bei der BF: Neues Handbuch

Köln (NW) – Die Deutsche Sporthochschule Köln hat im Auftrag der vfdb und des Deutschen Städtetages eine neue Version ihres Handbuchs „Physische Eignungsfeststellung für die Berufsfeuerwehr in Deutschland“ herausgegeben. Der Eignungstest ist laut vfdb für die meisten Berufsfeuerwehren wichtige Grundlage bei der Personalauswahl.

Eine der empfohlenen Übungen: Die Bewerber müssen über 45 Sekunden mit ruhiger Körperhaltung an der Klimmzugstange hängen und dabei das Kinn oberhalb der Stange halten. Symbolfoto: Feuerwehr Dortmund

Das Handbuch stellt Sportübungen für den Eignungstest vor, erklärt ihren Hintergrund und bietet einen Bewertungsmaßstab. Für die neue Version wurden die 102 Berufsfeuerwehren in der Bundesrepublik befragt, um Verbesserungswünsche aufzunehmen und Informationslücken zu schließen. Alle deutschen Berufsfeuerwehren haben ein Exemplar erhalten.

Der Eignungstest besteht aus neun obligatorischen Testaufgaben, die durch sechs optionale Aufgaben ergänzt beziehungsweise ersetzt werden können. Alle Tests sind realitätsnah den Anforderungen des Berufs angepasst. Dabei geht es um die sportmotorischen Hauptbeanspruchungsformen Kraft, Koordination und Ausdauer. Hinzu kommen übergreifende berufsspezifische Anforderungen und auch allgemeine Schwimmfähigkeitsprüfungen.

Wer seinen Traumberuf ausüben möchte und auf eine Berufsfeuerwehr-Ausbildung spekuliert, sollte gut für den Einstellungstest – das Eignungsfeststellungsverfahren – trainieren. 

Die beiden Bücher Duden-Trainer Einstellungstests für Polizei und Feuerwehr sowie Testtraining Polizei und Feuerwehr bereiten gezielt auf die Bewerbung und den Einstellungstest bei der Feuerwehr vor.

Jetzt im Setpreis 5 Euro sparen! >> Gleich hier im Shop bestellen!

„Ob Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann – unser Beruf erfordert volle Fitness, ob bei der Brandbekämpfung, im Rettungsdienst oder technischen Hilfeleistungen“, betont vfdb-Präsident Dirk Aschenbrenner. „Deshalb ist der Eignungstest ein hervorragendes Hilfsmittel, um die Leistungsfähigkeit unserer Bewerberinnen und Bewerberinnen zu überprüfen. Denn letzten Endes können Menschenleben und die eigene Gesundheit davon abhängen.“

Auch die Höhentauglichkeit spielt beim Test eine Rolle. Nicht mehr als eine Minute sollten Bewerber brauchen, um bis zum Korb der Drehleiter zu gelangen. Symbolfoto: Feuerwehr Dortmund

Bei dem Eignungstest handelt es sich um eine Richtlinie. Wer sich bei einer Berufsfeuerwehr bewerben möchte, wendet sich am besten direkt an die Feuerwehr seiner Wahl und fragt, welche Vorgaben dort an die Bewerber gerichtet werden, empfiehlt die vfdb.

Mehr zum Thema Berufsfeuerwehr-Ausbildung:

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: