NRW: Weniger Brandeinsätze 2012

Düsseldorf (NW) – Im Jahr 2012 rückten die Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen (NRW) zu weniger Brandeinsätzen aus. Das geht aus einer Statistik hervor, die das Innenministerium Donnerstag veröffentlicht hat. 37.104 Brandeinsätze arbeiteten die nordrhein-westfälischen Feuerwehren ab.

251011-NRWDem gegenüber stehen 40.213 Alarmierungen im Jahr 2011. Dennoch gebe es keinen Grund zur Entwarnung, findet das Innenministerium. 62 Menschen starben im vergangenen Jahr bei Bränden, darunter fünf Kinder. „Es geht um Menschenleben, deswegen müssen wir weiter Brände mit aller Kraft bekämpfen“, hob Innenminister Ralf Jäger hervor.

Erfreulich sei der höhere Frauen-Anteil in den Feuerwehren. So betrage die Zahl der Feuerwehr-Frauen derzeit 8.297 – über 2.000 mehr als noch 2008. Das Innenministerium unterstütze Feuerwehrfrauen zum Beispiel mit einer neuen Dienstkleidung, die zusammen mit dem Netzwerk für Feuerwehrfrauen e.V. entstanden sei.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das bedeutet doch im Umkehrschluß, dass der vorbeugende Brandschutz funktioniert. Also weiter auf diesem Weg und ihn weiter entwickeln.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: