Hängebauchschwein in Treppenhaus gefunden

Nochmal Schwein gehabt

Hamburg – Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg wurde die Feuerwehr am Freitag zu einen “tierischen” Einsatz alarmiert. Ein Wildschwein hätte sich in einem Treppenhaus verirrt.

Das gerettete Hängebauchschwein in seinem Transportkäfig.
Das gerettete Hängebauchschwein musste das Wochenende im Tierheim ausharren, bis der Besitzer ausfindig gemacht werden konnte. Foto: Polizei Hamburg

Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses alarmierte am Abend die Feuerwehr. Er behauptete, ein Wildschein würde im Treppenhaus sein Unwesen treiben. “Mit gewisser Skepsis machten sich die Kollegen auf den Weg zur angegebenen Adresse”, wie es im Einsatzbericht der Polizei heißt. Als die Kräfte am Einsatzort eintrafen, empfing sie allerdings kein verirrtes Wildschwein: “Im 1. Stock, vor der Wohnungstür des Anrufers, schaute mir ein wenig wildes, vielmehr sehr freundliches Hängebauchschwein entgegen“, schilderte eine Polizeibeamtin.

Das Tier war anscheinend aufgrund seines Gewichts die Treppenstufen zwar hoch, anschließend aber nicht mehr heruntergekommen. Die Beamtin schrieb dazu: “Nach der Überwindung eines Treppenabsatzes verweigerte die Sau, nach hiesiger Sicht zu Recht, ihre Mitarbeit”. Schließlich konnten die Einsatzkräfte das Tier dazu überreden, in einen Käfig zu laufen und brachten es in ein Tierheim.

Am Montag konnte der Halter ermittelt werden und das Hängebauchschwein durfte endlich wieder nach Hause.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Hoffentlich gab es danach kein Schnitzel

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: